Kropfverstopfung bei Hühnern behandeln

Kropfverstopfung beim Huhn

„Was ist das denn?? Hat mein Huhn einen Tumor…? Oh mein Gott, das sieht nicht normal aus…“
Wenn Du schlankere Hühner hast, kann ein gerade voll gefressener Kropf schon seltsam aussehen – fast fehl am Platz. Ein Tennisball großer Klumpen irgendwo in Hals/Brustbereich. Was genau ist das?

Was ist der Kropf beim Huhn

Bevor ein Huhn das aufgenommene Futter verdaut, wird es im Kropf „zwischengelagert“. Der Kropf ist wie ein kleiner Sack, in dem das Futter aus der Speiseröhre landet und erstmal eingeweicht wird. Verdaut wird im Kropf noch nichts, das erledigt dann der Magen, nachdem die Kropfmuskulatur die eingeweichten Körner weiterbefördert hat.
Je nachdem was oder wann Deine Hühner zuletzt gefressen haben, kann der Kropf schon ordentlich groß werden. Bei dickeren, fedrigen Hühnern fällt er insgesamt nicht so auf – bei schlankeren Rassen sieht das manchmal aus wie ein Tumor, der da auf Brustbeinhöhe wuchert! Also nicht erschrecken.

Voller Kropf beim Huhn – ist das schlimm?

Wenn Deine Hühner gerade gefressen haben (und das tun sie ja irgendwie ständig: immer wird gepickt, gesucht, geknabbert…), dann kannst Du den Kropf sehen oder zumindest deutlich spüren. Heb ein Huhn hoch und fühle unterhalb vom Hals, etwas oberhalb des Brustbeins, ob Du so einen Knödel spürst. Von der Größe eines…hmmm… Golfballs. Maximal Tennisballs. 🙂 Spürst Du vielleicht sogar, dass er irgendwie „körnig“ ist? Bingo: das ist der Kropf und ja, das sind die Körner die das Huhn gefressen hat, die Du darin spürst. Soweit so gut.

Ist bei meinem Huhn der Kropf verstopft?

Dein Huhn hat vor Kurzem gefressen, der Kropf ist gefüllt, läßt sich massieren und nimmt wieder seine normale Form an (so in etwa wie diese Jonglierbällchen die mit Reis gefüllt sind, diese „Hacky Sacks“)? Dann ist alles ok.

Wenn sich der Kropf sehr hart anfühlt oder wenn er sich beim Massieren quasi wie Knetmasse verhält – also in der gekneteten Form bleibt – ist er evt. verstopft.

So kannst Du prüfen ob der Kropf verstopft ist:

Fühle bei dem betroffenen Huhn am nächsten Morgen nochmal den Kropf. Wichtig: das muß passieren bevor das Huhn Möglichkeit hatte, Nahrung aufzunehmen! Also Futter aus dem Stall verbannen. Wenn der Kropf dann genauso voll ist, wie er abends war, ist er verstopft.

Weitere Symptome einer Kropfverstopfung:

– das Huhn frisst sehr gierig, wird aber leichter/schmaler
– das Huhn wird zunehmend kraftloser und apathischer
– Gefieder ist struppig, Kamm ist heller und trockener
– das Huhn atmet schwerfällig
– das Huhn riecht säuerlich/faulig aus dem Schnabel
– das Huhn sondert nur noch wässrigen Kot ab

Eine Kropfverstopfung kann lange unerkannt bleiben, denn das Huhn kommt Dir evt. recht vital vor: es stürzt sich als Erste auf jedes angebotene Futter und vertilgt was es nur zu fassen bekommt. Meine Henne hatte ausgerechnet zur Mauser eine Kropfverstopfung – bis ich gemerkt hatte, dass ihr zerrupftes Aussehen nicht Teil des Gefiederwechsels war, war die Kropfverstopfung schon weit fortgeschritten. Meine Henne ist eine Orpingtonhenne und sieht ohnehin immer recht voluminös aus. Wenn sie sich aufplustert ist sie immer recht propper. Erst wenn ich sie hochhebe, kann ich wiegen und am Brustbein spüren wie dick oder dünn sie wirklich ist. Ich bin so erschrocken – sie war richtig mager geworden!

Das Problem: bei einer Kropfverstopfung wird das Futter nicht in den Darm weitergegeben und wird so natürlich nicht verwertet. Das Huhn verhungert also obwohl es fleissig frißt. Schrecklich!

Was ist eigentlich eine Kropfverstopfung?

Fachchinesisch: Obstipatio ingluvies oder obstructio ingluvies

Bei einer Kropfverstopfung hat sich aus dem aufgenommenen Futter eine Art verfilzter Ballen gebildet, den die Kropfmuskulatur nicht in den Magen befördern kann und der sich nicht von selbst auflöst (ich muss da immer an diese Haarbälle bei Katzen denken, die die immer wieder hochwügen…). Grobes, faseriges „Futter“ wie Holzspäne, lange Grashalme, Heuhalme, Stroh, Blätter aber auch Übermengen an Mais können sich im Kropf verfilzen. Oder Dein Huhn hat ausversehen einen Fremdkörper mit verschlungen: einen Faden, ein Zweiglein, ein Stück Draht… Auch ein Zuviel an Sand kann wohl zu einer Kropfverstopfung führen

Was kann noch eine Kropfverstopfung auslösen?

Eine Kropfverstopfung kann auch entstehen, wenn der Kropf entzündet ist, z.B. durch verdorbenes Futter oder Wasser, eine Infektion (durch Hefen, Trichomonaden, …) oder wenn die Schleimhaut im Kropf oder der Speiseröhre verletzt wurde. Beispielsweise durch so einen versehentlich verschluckten Fremdkörper.

Wie wirkt sich die Kropfverstopfung aus?

Das Futter selbst kommt nicht im Magen an und Dein Huhn hat ständig Hunger – weshalb es auch so gierig frißt und vielleicht auch übermäßig trinkt. Der Kropf wird dabei immer voller und der Inhalt fängt mit der Zeit richtig zu gären an. Das riechst Du sofort, wenn Du das Huhn hochhebst und den Kropf etwas massiert. Meine Henne mußte dann richtig rülpsen – ein übler Gestank! Sauer & hefig. Bäh…

Spätestens dann werden sich Hefen in der Masse breitmachen und es ändert sich auch die Konsistenz vom dem was Du im Kropf spüren kannst. Das Ganze ist dann wie zähe Knetmasse, Du kannst es richtig formen und es bleibt „stabil“ in dem Zustand in den Du es gedrückt hast.

Kropfverstopfung beim Huhn behandeln

Als ich meine Henne so vorgefunden habe, habe ich erstmal sämtliche Foren gewälzt um zu sehen was da los ist und wie ich es behandeln kann. Es gibt eine Menge an Tipps & Tricks – nicht alle solltest Du selbst ausprobieren!

Bei einer Kropfverstopfung mußt Du 2 Dinge in Angriff nehmen: Du mußt die Verstopfung lösen und Du mußt Dein u.U. bereits sehr unterernährtes Huhn wieder mit Nährstoffen versorgen!

1 – Den Kropf leeren

Kropf massieren

Wenn die Kropfverstopfung noch nicht zu groß und fortgeschritten ist, kannst Du mit regelmässiger Massage Einiges bewirken. (Ich habe die wirklich schwere Kropfverstopfung bei meiner Henne hauptsächlich „wegmassiert“ – mit etwas homöopatischer Unterstützung).

Dazu min. 3 x am Tag für gute 5 Minuten massieren, massieren, massieren. Meine Henne und ich haben uns in der Zeit echt gut kennengelernt 😀

Fang vorsichtig an, und versuche den Inhalt zu lockern, damit der Futterballen aufbricht und in kleineren Stücken weiterwandern kann. Im Fall meiner Henne habe ich dann nach 2-3 Tagen gesehen wie sie endlich wieder festere Teile beim Koten absetzte. Das waren so richtige Graswürstel.

Vorsicht: wenn der Kropf extrem prall gefüllt und hart ist, würde ich lieber direkt zum Tierarzt fahren statt zu massieren – nicht, dass Du das Gewebe überdehnst oder verletzt!

Teste auch durch vorsichtiges Massieren ob Du evt. einen Fremdkörper erstasten kannst. Da gibt’s die verrücktesten Sachen, von langen Nägeln, über Beilagscheiben usw. Wenn Du 100% einen Fremdkörper ertastest geh lieber auch direkt zum Tierarzt. Eine scharfe Scherbe oder einen Nagel willst Du weder weiter durch den Hühnerkörper transportieren noch in Eigenregie aus der Speiseröhre ziehen…!

Kropf spülen

Viele der Tipps in Foren zielen darauf ab, den Kropf durch Erbrechen zu entleeren. Empfohlen wird, den Kropf mit Wasser, Öl, Cola oder Paraffin zu spülen, den Inhalt damit zu massieren und das Huhn anschliessend kopfüber zu halten, damit es sich erbricht.

Jede verwendete Flüssigkeit zielt darauf ab den Inhalt irgendwie zu lockern. Im Falle con Cola wird auf die „Ätzkraft“ gesetzt, mit der man auch Fleisch zersetzen kann. Wenn Du das probieren möchtest, dann ohne Kohlensäure und ohne Koffein!

Wenn Du mit der Anatomie eines Huhns vertraut bist, eine ruhige Hand hast und/oder einen Helfer der den Schlauch führt, kann das gut gelingen. Wenn nicht, geht mehr schief als es hilft – im Schlimmsten Fall kann Dein Huhn ersticken.

Darauf mußt Du achten:

  • Die Flüssigkeit darf nicht in die Lunge geraten! Der Tierarzt wird dem Huhn einen Schlauch in die Speiseröhre stecken – wenn Du sicher bist, dass Du die richtige Röhre erwischt, ist das die bessere Methode.
  • Mit einer längeren Spritze kann viel daneben gehen – ich würde im Notfall die Flüssigkeit portionsweise über die Zunge fliessen lassen und hoffen, dass das Huhn über den Schluckreflex die Flüssigkeit in die richtige Richtung leitet.
  • Beim kopfüber halten kann Dein Huhn auch ersticken oder kollabieren. Wenn Du z.B. eine größere Verstopfung soweit in den Hals massierst, dass sie feststeckt.
  • Verwende lieber Paraffin als Pflanzenöl zum Spülen. Ich persönlich würde es max. mit einem Tee-Öl-Gemisch probieren (Thymian, Salbei, Kamille, …).
  • In einem Forum hatte ich von einer Hühnerhalterin den Bericht gelesen, dass das Öl die Verstopfung erst so richtig „versiegelt“ hatte und das mitgegebene Wasser beim Massieren des Kropfs in dieLunge gedrückt hat… ich glaube es war Olivenöl o.ä. Das Huhn hat es letztlich überlebt, aber mit Paraffin sollte das nicht passieren.
  • Halte das Huhn nicht zu lange kopfüber! Im huehner-info.de Forum wurde geraten das Ganze „mit Schwung“ zu absolvieren. Also zackig runter und dann wieder rauf. Ich kann dir keine genaue Angabe machen wie lange das Huhn kopfüber gehalten werden kann/darf. Aber mehr als 10 Sekunden wäre mir zu lang…
  • Am Besten: lass Dir die Prozedur erst von einem Tierarzt zeigen.

Kropf aufschneiden

In schweren Fällen hilft Deinem Huhn nur eine Operation, nämlich der Kropfschnitt. Was sich erstmal krass anhört ist für das Huhn tatsächlich nicht weiter wild – wenn man weiß was man tut, kann es zuhause gemacht werden.
Generell finde ich es gut, wenn Hühnerhalter ihre Tiere medizinisch umfassend selbst versorgen können. Das ist nicht nur eine Kostenfrage sondern ich finde, es ermöglicht auch ein besseres Verständnis für das Tier, die Anatomie, und wie bestimmte gesundheitliche Probleme beim Tier entstehen. Versus: „Hallo Tierarzt, mach mein Huhn gesund, ich weiß nicht was da los ist“. Überspitz formuliert 🙂

Es versteht sich aber von selbst, dass ein Herumdoktorn auf gut Glück absolut verantwortungslos ist! Lass Dir eine Prozedur (Kropf spülen, Kropfschnitt, Ballenabszess entfernen, etc.) erst von einem Tierarzt zeigen, dann kannst Du’s beim nächsten Mal und für alle weiteren Jahre Deiner Hühnerhalterschaft selbst tun – und zwar richtig.

Ich werde hier trotzdem auf eine grobe Beschreibung vom Kropfschnitt verweisen, damit Du eine Vorstellung davon hast, was zu tun wäre, WENN es für Dein Huhn die allerletzte Option vor dem sicheren Tod ist. (Da kein Tierarzt verfügbar.) Die Schritt-für-Schritt Anleitung habe ich auf Kathy Shea Morminos Blog „the Chicken Chick“ gefunden und unten übersetzt – dort verlinkt Sie auch auf ein anschauliches Video.

Kropfschnitt selber machen

  • Haut über dem Kropf desinfizieren
  • Mit einem Skalpell oder einer Rasierklinge schneidest Du einen kleinen Schnitt (Kathy Shea Mormino gibt hier keine Größe an, aber es werden so ca. 2 cm sein) in die Haut über dem Kropf
  • Schiebe die Haut etwas auf und schneide einen zweiten Schlitz in den Kropf selbst – achte dabei darauf, dass die beiden Schnitte nicht direkt aufeinander liegen, sondern seitlich leicht versetzt
  • hol den Kropfinhalt komplett heraus, so gut es geht
  • die Schnitte müssen nicht genäht werden, wenn sie versetzt übereinander liegen ist der Kropf durch die darüberliegende Haut geschützt und kann verheilen.
  • Die Wunde wird versorgt wie eine normale Schnittwunde und das Huhn muss selbstverständlich isoliert gehalten werden bis alles wieder verheilt ist.

Wie Du siehst, wird weder auf das Thema der Betäubung eingegangen (ich vermute hier geschieht es ohne Betäubung, sondern das Huhn wir einfach gut fixiert udn der Kopf still gehalten) noch gibt es eine Angabe ob der Schnitt lieber senkrecht oder quer gemacht werden soll, usw.
Also alles eher vage…
Wichtig ist in jedem Fall die Versorgung des Kropfs nach der OP. In dem verlinkten Video kann man gut den „Verband“ sehen, bzw. der Stoffschlauch der um das Huhn gelegt wird, damit der Kropf gestützt ist.

In jedem Fall ist es die allerletzte Option vor dem sicheren Tod des Huhns. Bis es so weit gekommen ist, muß die Kropfverstopfung schon weit, weit vorangeschritten sein und Du hättest sie bestimmt schon vorher bemerkt.

Eine Beschreibung des Vorgangs (besonders hilfreich finde ich das Röntgenbild) findest Du auch hier: http://www.lyssbachvet.ch/patienten/fallberichte/nr-124-september-2018-kropfueberladung-beim-huhn.html

2 – Unterernährtes Huhn aufpäppeln

Wenn Dein Huhn schon länger unter einer Kropfverstopfung leidet ist es mit Sicherheit unterernährt und Du mußt möglichst schnell Nährstoffe ins Huhn bekommen.

Kropfverstopfung – was füttern?

Solange der Kropf noch voll ist und wenig bis kein Futter im Magen landen verabreichst Du flüssige Nährstoffe. Auch wenn Du versucht bist weiches Futter zu geben, würde ich davon abraten: mir wäre die Gefahr zu groß, dass sich daraus eine noch größere Pampe bildet, die eine Verstopfung begünstigt.

  • Flüssige Vitamine & Mineralien (z.B. Vitamin ADEC, „Hennengold“, Vitamulgol AD3EC-Konzentrat, Nutribird…)
  • Joghurt oder Buttermilch mit Oreganotee gemischt
  • Eigelb plus Traubenzucker mit Tee verflüssigt
  • Propolis

Aber: Vorsicht mit zuckerhaltigen Nährstofflösungen!
Wenn Dein Huhn unter einem gärenden Kropf leidet und sich Hefen gebildet haben begünstigt der Zucker das Wachstum! Daher Traubenzucker und Co. lieber nur geben, wenn Der Kropf hart und prall ist. Wenn er schon so weich und wie Knetmasse ist, dann lieber keinen Zucker.

Ich habe bei meiner Henne gute Erfahrung mit Knoblauchjoghurt gemacht. Knoblauch bekommst Du auch in Pulverform, bzw. wenn Du ihn frisch presst oder reibst ist er ja auch nur ein feiner Brei. Diese Mischung habe ich meiner Henne in den Tagen gegeben in denen ich ihr den vollen Kropf wegmassiert habe. Sie hat es gerne gefressen und der Knoblauch kann das Wachstum von Pilzen und Hefen im Kropf bremsen.

Grit bei Kropfverstopfung füttern?

Manche Hühnerhalter und Tierärzte empfehlen einer Henne mit verstopftem Kropf zusätzlich Grit zu geben – das hilft wohl beim Massieren , die verstopfte Masse zu zerkleinern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.