Ringelblumen für Hühner – Calendula Tinktur selbermachen

Pin on Pinterest

Hühnerhalter aufgepasst: Juli/August ist die Zeit um Ringelblumen in voller Blüte zu ernten und für die Hühner-Hausapotheke zu verwenden. Die Ringelblume ist einer meiner Top Gartenblumen – wunderschön leuchtend und unglaublich nützlich für Mensch, Tier und Garten.

Frische Ringelblumen kannst Du mit ins Futter mischen (oder in Deine eigene Salatschüssel), als Tee, bzw. Sud, frisch aufgebrüht zum Trinkwasser dazugeben oder als Salbe, Öl oder Tinktur zur Pflege und Wundversorgung verwenden.

Calendula-Urtinktur selbst herstellen

Das Rezept für eine hausgemachte Ringelblumentinktur ist einfach:

Frische Ringelblumen-Blütenköpfe grob zerkleinern, leicht anwelken lassen (1 Stunde oder so) und in ein einmachglas o.ä. geben. Dann mit klarem Alkohol (mind. 40%, z.B. Vodka oder Doppelkorn*) übergiessen.

*Für Tinkturen aus frischen Pflanzenteilen gilt: Die Stärke des verwendeten Alkohols hängt von dem Wassergehalt der darin eingelegten Pflanze ab. Also desto wasserhaltiger die Pflanze oder das Pflanzenteil ( Wurzeln, Blätter, Stängel,… ), desto stärker sollte der Alkohol für den Ansatz sein.

Ca. 2-4 Wochen zimmerwarm und lichtgeschützt ziehen lassen. Nach Möglichkeit täglich mind. 1 x schütteln oder rühren.

Die eingelegten Blüten durch ein Tuch oder feines Sieb abseihen, ausdrücken und die fertige Tinktur anschließend kühl (im Keller) und lichtgeschützt aufbewahren – am Einfachsten in dunklen Glasfläschchen aus der Apotheke. Die Tinktur ist dann 1 Jahr haltbar.

In einigen Rezepten wird darauf hingewiesen bei der Herstellung auf die Verwendung von metallischen Utensilien zu vermeiden. Metall soll wohl die Wirkung bestimmter Kräuter beeinflussen, bzw. mit ihnen reagieren. Ich weiß ganz ehrlich nicht, ob es dazu fundierte Forschung gibt, aber ich halte es in dem Fall einfach so: sicher ist sicher und ’nen Holzlöffel hab ich eh zuhaus.

Ringelblumentinktur ohne Alkohol

Eine Alternative zur Alkohol-basierten Tinktur ist das Herstellen eines Pflanzenauszugs mit Essig. Wie der Name sagt ist es per Definition keine Tinktur, aber es lassen sich auch auf diese Weise die heilenden Wirkstoffe der Ringelblume lösen und aufbewahren. Eine solche Lösung wäre für mich kein vollwertiger Ersatz für eine klassische Tinktur, aber manchmal brauchst Du evt. eine alkoholfreie Essenz. Eine Anleitung zum Ansetzen von Kräuterauszügen auf Essigbasis habe ich unter kostbarenatur.net gefunden:

Rezept für eine alkoholfreie Tinktur

Ringelblumentinktur verdünnen

Um eine Calendula-Lösung herzustellen, die Du für äusserliche Anwendungen verwenden kannst, gibst Du 10 Tropfen Calendula-Urtinktur auf 50ml abgekochtes Wasser, bzw. verdünnst die Tinktur in etwa 1:5. Bei Behandlungen am Auge würde ich sie eher 1:10 bis 1:20 verdünnen.

Die verdünnte Calendula-Lösung kühl und lichtgeschützt max. 1 Woche aufbewahren.

Statt abgekochtem Wasser wird auch 0,9 %ige isotonische Kochsalzlösung als Verdünner empfohlen. Gibts fertig in der Apotheke oder selber gemacht:
1L Wasser ca 5 Minuten kochen und dann im heißen Wasser 9g Meersalz, Himalayasalz oder reines Kochsalz (Natriumchlorid ohne Zusätze von Fluor, etc.) auflösen.

Achtung: die Kochsalzlösung ist nicht lange haltbar! Ich persönlich würde sie in kleinerer Menge täglich neu ansetzen. Spätestens aber nach 3-4 Tagen.

Welche Hühnerkrankheiten kannst Du mit Ringelblumen natürlich behandeln?

Eine Menge alltäglicher Krankheiten oder Belastungszustände lassen sich mit Pflanzen erfolgreich komplett oder unterstützend behandeln. Ich finde immer wieder neue Anregungen, Rezepte & Behandlungsmethoden von anderen Hühnerhaltern oder auch Tierärzten – sei es über persönliche Erfahrung oder in Foren. Ich bin keine Tierärztin und würde im Zweifelsfall nicht selbst „rumdoktorn“ und auf Erfolg hoffen.

Aber mit detaillierten Erfahrungsberichten und dokumentierten Anleitungen wächst mein Selbstvertrauen im Umgang mit meinen Hühnern. Im Erkennen ihres Gesundheitszustandes, im „Anfassen“ und Hand-Anlegen. Ich finde pflanzliche Hausmittel sind ein guter Weg um selbst sicherer zu werden und um zu lernen was die Hühner instinktiv für ihre Heilung annehmen. Wenn ein Huhn aber bereits apathisch ist oder extreme Symptome zeigt ist es zu spät für ein vorsichtiges Herantasten. Dann auf alle Fälle: ab zum Tierarzt.

Was die Ringelblume als Heilpflanze und Einsatzgebieten für den Menschen zu bieten hat kannst Du hier nachlesen. Vielleicht findest Du für manche Probleme oder kleienren Wehwechen Deiner Hühner darüber einen Ansatzpunkt für eigene Überlegungen zur Pflege und Behandlung.

Die folgenden Krankheiten sind von Tierärzten oder Hühnerhaltern erprobt und

Wunddesinfektion und Wundbehandlung bei Verletzungen an der Haut, am Kamm oder bei Abszessen

Das hilft: Ringelblumentinktur
z.B. bei Verletzungen durch andere Hühner, den Hahn, Raubvögel, usw.
Eignet sich besonders für:

  • großflächige Wunden, z.b. Schürfwunden
  • Risse oder Verletzungen bei denen die Wundränder nicht zusammenwachsen
  • alte, schmutzige und entzündete Wunden, die evt. schon eitern
  • Wunden die in „Bewegung“ sind oder anderweitig strapaziert werden. Also immer wieder aufreissen.

Bei meiner Henne, die vom Hahn schwer am Bauch verletzt wurde, hat eine Behandlung mit Ringelblumentinktur sehr gut geholfen. Die Wunde war tief und lang. Sie war schon älter, eitrig und ständig „in Bewegung“. Beim Flattern und Staubbaden wurde der tiefe Schnitt (bzw. Riss vom Sporn des Hahns) immer wieder aufgerissen und verschmutzt. Ich habe die Wunde morgens und Abends erst mit Wasserstoffperoxid gereinigt und dann mit verdünnter Calendulatinktur gespült. In den ersten Tagen habe ich zusätzlich Wundpulver auf die Wunde gegeben, damit sie nicht nässt. Mit dieser Behandlung konnte die Henne (zwar von den anderen separiert) ohne weitere Maßnahmen ihrem normalen Verhalten wie Staubbaden, Putzen nachgehen. Die Wunde ist nach 14 Tagen wunderbar verheilt.

Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Das hilft: Ringelblumentinktur

Eine der alltäglicheren Hühnerkrankheiten, die Du mit Ringelblumentinktur oder -tee behandeln kannst. Ausführliche Informationen zur Ursache und Symptomen findest Du auf huehner-haltung.de. Beim Entfernen der Kruste mit einem Wattestäbchen kann statt Wasser verdünnte Ringelblumentinktur (ich würde hier 1:20 verdünnen) verwendet werden.

Ein paar Rezepte aus dem Fundus des huehner-info Forums:

Ballenabszess

Das hilft: Ringelblumensud

Von der Heilwirkung der Ringelblume ausgehend macht es für mich Sinn, sie auch zur unterstützenden Behandlung von Ballenabszessen verwenden. Die entzündungshemmenden Eigenschaften wirken einer Vereiterung entgegen und beschleunigen die Wundheilung. Konkret wurde im Forum ein Fußbad im Ringelblumensud empfohlen um den Eiter rauszuziehen, vor allem auch aus dem umliegenden Gewebe. ( Nach der guten Erfahrung mit der eitrigen Wunde meiner Henne klingt das für mich plausibel. )

Trichomonaden

Das hilft: Ringelblumenöl
Ringelblumenblüten in Olivenöl oder Erdnussöl legen und nach drei bis vier Wochen das nun gelbliche Öl abfiltern. Zum Anfeuchten vom Futter verwenden.“*

Meines Wissens erkranken Hühner seltener an Trichomonaden. Eher Tauben, bei denen das Ganze als „Gelber Knopf“ bezeichnet wird (kleine gelbe Wucherungen im Rachen). Ist ein Huhn akut befallen, bitte nicht allein auf die Heilkraft der Ringelblume setzen! Aber zur unterstützenden Behandlung oder wenn eine Ansteckungsgefahr besteht, weil Tauben z.B. in der Nähe gehalten werden, oder um andere, besonders Küken vor der Ansteckung zu schützen, würde ich das wie oben beschrieben prophylaktisch anwenden.

Kropfinfektion & Infekte im Verdauungstrakt (Pilzinfektion)

Das hilft: frische Blüten

Dieses Rezept kommt aus der Taubenzucht, aber sollte bei Hühnern auch wirken:
„Ca. 40 Gramm Ringelblumen mit kochendem Wasser übergießen und abkühlen lassen. 20 Minuten warten und dann auspressen. In die Flüssigkeit kommen 40 bis 50 Tropfen Propolis und soviel Essig, dass der PH-Wert unter 4 sinkt. In der Apotheke sind Indikator-Stäbchen erhältlich. Sie zeigen den PH-Wert an. Die fertige Flüssigkeit über die Schleimhaut träufeln. Bei Bedarf mit einer Spritze in den Kropf drücken. Tauben 10 bis 15 ml.“*

* „O-Ton“ aus Threads des Hühner-Info Forums

Das Gelbe vom Ei

Wenn Du Ringelblumenblüten mit ins Futter mischt, tust Du nicht nur dem Magen-Darm-Trakt der Hühner etwas Gutes, sondern sorgst nebenbei für schöne orangefarbene Dotter. Aber Achtung: Das in der Ringelblume enthaltene Beta-Carotin beinflusst aber nicht nur die Farbe der Dotter, sondern kann auch Läufe und Gefieder „gelbstichig“ machen. Anscheinend ein echtes (Gegen-)Argument, wenn man sich z.B. an strikten Maßstäben für Tierschauen orientieren will. Was ich nicht tue 🙂

 

Kommentare

    • Denise

      Hallo Patricia, also wenn Du sicher bist, dass es ein normaler „Hühnerschnupfen“ ist (und kein Symptom für eine andere Krankheit – was bei Niesen oder Röcheln auch absolut der Fall sein kann), dann gibts schon ein paar Hausmittel, die helfen können (nicht selber erprobt, da meine bisher (toi-toi,toi) noch keinen Schnupfen hatten):
      Ersetz das Trinkwasser durch „Erkältungstee“ – Oregano & Salbei sind da gut. Generell kannst Du das Trinkwasser mit vitaminen anreichern, das gibts bei den Raiffeisenmärkten aber ich glaube, viele geben auch die normalen Vitamin-Brausetabletten ins Wasser… Vit. A, E, C & D3.
      Schwarzkümmelöl soll bei Hühnern auch die Atemwege stärken, das kannst Du ins Trinkwasser geben – zur Dosierung kann ich Dir leider nichts sagen, aber beim Untermischen ins Futter rechnet man 1g Öl auf 50g Körner.
      Zum Futter: Neben Kräutern wie Oregano, Salbei, Thymian & Knofi kannst Du reichlich klein geriebene Zwiebeln und Karotten als Brei verfüttern. Jetzt wenns kälter wird und auch die Mauser noch mit ansteht würde ich auch immer 1 EL Pflanzenöl und Bierhefe drangeben.
      Für den Stall: Nochmal genau schaun ob der nicht doch zugig ist und trotzdem gut durchlüftet ist. Dann sowas wie Chinaöl oder Minzöl unter die Sitzstange oder auch spärlich darauf reiben oder ein paar Tropfen davon in die Einstreu geben. Manche Hühnerhalter stellen auch eine heiße Schale mit ätherischen Ölen in den Stall – also quasi wie für uns Menschen zum Inhalieren. Das wär bei mir nicht so machbar… naja, vielleicht wenn alle schon am schlafen sind…aber wenn es bei Dir möglich ist?
      Abschliessend: Wenn Du mehrere Hühner hast solltest Du die 3 kranken möglichst von den anderen trennen, sonst stecken sich alle an… Wenn das nicht geht, dann gibst Du den anderen auf alle Fälle dasselbe ins Trinkwasser & zum Fressen, das wird ihnen nicht schaden und ihr Immunsystem stärken. Ich drück Dir die Daumen, dass die 3 wieder gesund werden!
      P.S.: wenn in ein paar Tagen keine Besserung zu sehen ist, würde ich auf alle Fälle zum Tierarzt, geh’n.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.