Kropfschnitt selber machen – geht das?

Lesedauer ca. 10 Minuten

Dein Huhn hat eine Kropfverstopfung und der Kropfschnitt ist die letzte Option bevor Du das Huhn schlachtest? Tierarzt findest Du keinen, oder er machts nicht, kanns nicht, verlangt 300 Euro dafür?

Das wär der Moment für so eine Selbstversorger-Lebensentscheidung: Tu ich’s oder tu ich’s nicht?
Ok, der Selbstversorger sagt vermutlich: schlachten, Suppe, danke, lecker war’s.

Aber nehmen wir mal an, DU willst das durchziehen. Du gibst deinem Huhn nochmal, ‘ne letzte Chance, spuckst in die (zitternden) Hände und machst den Kropfschnitt selbst.

DIY Kropfschnitt – Anleitung zum selbermachen

Schonmal gegoogelt „Huhn Kropf aufschneiden“? Oder“ Crop surgery chicken“?
Youtube ist voller Do-it-Yourself Videos zum Thema Kropfschnitt beim Huhn. Ich hab mir einige davon angesehen, Ich habe einige theoretische Beschreibungen gelesen und am Ende hab ich mich nicht getraut, das Ganze einfach mal so selber zu machen. Zum Glück!

Im Nachhinein frage ich mich schon sehr, ob die ganzen Hühner in den Videos den nächsten Tag erlebt haben…(sieht man ja im Video nicht mehr, ne?)

Letztlich ist alles graue Theorie, bis man selber live dabei war.

Du erinnerst Dich an die Die kurze Beschreibung, die ich für Dich zusammengefasst habe?. Ich habe Sie von einem beliebten englischen Hühnerblog für Dich übersetzt und theoretisch hat jeder Schritt Sinn gemacht – theoretisch.
Mein lieber Scholli…! Eine echte Kropf OP später bin ich geläutert.

Meine Aha-Momente:

  • 3-4 cm Schnittlänge reichen nicht!
    Wenn die Kropfverstopfung schon so weit fortgeschritten ist, dass Dein Huhn eine OP benötigt, brauchst Du gute 6 cm Öffnung, um das, was da kommt, aus dem Huhn zu ziehen. (und da kommt ‚ne Menge, glaub mir…!) sonst reißt Du die Haut ein, bzw. leiert zu sehr aus.
  • Mal einfach „ausräumen“?
    Das Zeug hängt in Hautfalten, versteckt in Ausbuchtungen des Kropfes… Da ist viel Geduld, ein robuster Magen (oder eine Schnupfnase) und vor allem Kochsalzlösung zum Nachspülen gefragt.
  • Kein nähen der Schnitte nötig – sie verschliessen sich einfach?
    WTF?!! Nie im Leben! Never ever. Genäht gehört’s und sonst gar nix.
    Zumindest die innere Naht des Kropfes selbst muss gut verschlossen sein.

Kann man Wunden kleben…?

In einem der Videos haben sie die beiden Schnitte mit Superglue geklebt – und bevor ich mich da ein bisschen eingelesen habe bin ich fast aus den Latschen gekippt. Sekundenkleber???
Aaaaaber: Cyanacrylat, so der chemische Name für Sekundenkleber eignet sich tatsächlich zum Verschliessen von Schnittwunden und wird zu genau diesem Zweck verwendet und weiterentwickelt.

Trotzdem würde ich mich nicht wohl fühlen, sowas für eine innere Wunde anzuwenden. Aber ich bin kein TA – evt. ist das völlig ok.
Für äussere Schnittwunden anscheinend aber super, sprich: für das Verschliessen der äusseren Schnittwunde ist es für mich eine Option.
Spart eine Naht.

Wundverschluss mit Kleber

Hier 2 weiterführende Links:

https://www.tshs.eu/ratgeber/wundheilung/artikel/klammern-kleben-naehen-wann-ist-welche-wundversorgung-am-sinnvollsten.html

https://www.zeit.de/2004/33/Stimmts_33

Kropfschnitt selber machen geht nicht?

Nein, nicht ganz. Jetzt wo ich einmal dabei war und gesehen habe was zu tun ist, traue ich mir zu, selbst zu “operieren”.

Wichtig zu wissen:

  • Plane ca. 2 Stunden für die Prozedur ein
  • Du mußt zu zweit, besser zu dritt sein
  • Du mußt Dir sicher sein, dass Du eine Wunde gut vernähen kannst. Wenn Du noch nie Nadel und Faden in der Hand hattest, ist das nicht der Zeitpunkt um es zum ersten Mal zu versuchen… Ich kann gut nähen, bin sicher in einer Vielzahl von Stichen und würde trotzdem vorher die folgenden Stiche gründlich üben:

Einzelknopfnaht
https://www.youtube.com/watch?v=xw_X9NMISDc
https://www.youtube.com/watch?v=ltgW3Er1zH0

Intrakutannaht
https://www.youtube.com/watch?v=3BkQaIlMdxE

Hier noch Infos zu Fäden und Anleitungen
https://www.youtube.com/watch?v=i68bL_qxltc

Ok, Naht geübt, und jetzt drauf los…?

Per Gesetz mußt Du Dein Huhn vor der OP betäuben.
Die Frage ist, wieviel? …Vollnarkose? …Lokales Anästhetikum?

Ich habe Videos gesehen, wo das Huhn nicht komplett narkotisiert wurde, aber lokal, am Kropf, mit Betäubungsgel eingeschmiert wurde (Wirkstoff Lidocain). Bei uns rezeptfrei erhältlich als LIDOGALEN.
Das Huhn schien die weitere Prozedur gut wegzustecken.

Hinweis zu Lidocain

Meines Wissens ist Lidocain in Deutschland zur Anwendung bei lebensmittelliefernden Tieren nicht zugelassen (in Schweden wird es aber an lebensmittelliefernden Tieren – Ferkeln – eingesetzt). Dafür gibt es u.a. den Wirkstoff Procain, der z.B. auch bei der Ferkelkastration eingesetzt wird (per Spritze, nicht als Salbe, klar – die Wirkung ist mit Salbe nicht dieselbe). Eine Umwidmung von Lidocain für lebensmittelliefernde Tiere scheint bei uns also nur aufgrund der mangelnden Notwendigeit (da es bereits ein alternatives Mittel gibt) nicht zu existieren. Nicht, weil es nicht möglich wäre (siehe Schweden).
Wenn Du Dich in das Thema kurz einlesen willst, findest Du hier nähere Informationen:

https://www.fleischwirtschaft.de

Stellungnahme-Tiergesundheitsdienst-Bayern-data.pdf

Buchausschnitt “Pharmakotherapie bei Haus- und Nutztieren”

Auch konnte ich keine eindeutige Aussage zur Verwendung von Lidocain bei Geflügel (kleineren Tieren) finden. Während manche Hühnerhalter lidocainhaltige Mittel anwenden, bzw. in Absprache mit ihrem TA verwenden, raten andere davon ab, ebenfalls nach Absprache mit TA.

Vollnarkose oder örtliche Betäubung?

Meine Henne wurde von der TA vor der OP komplett narkotisiert, mit dem Hinweis, dass sie die Narkose evt. nicht überlebt…

Was ist also besser?

Ich könnte nicht sagen.
Sicher ist: Eine Vollnarkose als Laie durchzuführen kommt für mich nicht in Frage. Noch, vermute ich, würde ich Zugang zu den entsprechende Medikamenten bekommen…!

Wenn für mein Huhn also feststeht: Schlachten oder Heim-OP, dann werde ich versuchen den Kropfschnitt mit einem Lokalanästhetikum durchzuführen.

Zu guter Letzt: schiefgehen kann immer was.

Während der OP, nach der OP… Hast Du einen Plan B für unschöne Eventualitäten?
Ich gehe davon aus, dass Du den Kropfschnitt deshalb selber durchführst, weil es die ABSOLUT LETZTE MÖGLICHKEIT ist und ein Tierarzt nicht verfügbar war.
Soll heißen: wenn was schiefgeht, dann mußt Du Dein Huhn schnell und mit sicherer Hand erlösen können.

So: Hackerl unter alle Punkte gemacht?

Dann geht’s hier zu meiner Anleitung für den Kropfschnitt am Huhn


Achtung: ich bin kein Tierarzt!

Weißt Du sicher schon, aber ich sage es der Vollständigkeit halber nochmal in aller Deutlichkeit:

Alle Informationen die Du hier zum Thema Kropfschnitt findest, sowie die Beschreibung der Anleitung wie ein Kropfschnitt beim Tierarzt abläuft oder bei Dir ablaufen könnte, sind keine medizinische Auskunft. Sie basieren auf meiner persönlichen Erfahrung, meinen Überlegungen und Informationen die ich über eigene Recherchen zusammengetragen habe. Ich basiere meine Texte nicht auf medizinischem Wissen und möchte klarstellen, dass ich keine Verantwortung dafür trage wie und ob Du Informationen aus meinem Blog für Dich und Deine Hühner umsetzt.

Eh klar, oder?

Kommentare

    • Denise

      ja, bis zu einer gewissen Größe, bzw. Verstopfungsgrad funktioniert das auch. Kommt vermutlich darauf an, was genau den Kropf verstopft. Bei der TA hat diese Methode nicht mehr funktioniert.
      Liebe Grüße,
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.