Hühnerrassen für kleine Gärten

Zurück zu Teil I – Hühnerrassen für Anfänger

Hühnerrassen für kleine Gärten und zutrauliche Hühnerrassen als „Gartenhaustiere“

Wenn Du Dir Hühner vor allem auch halten willst damit Deine Kinder lernen mit Tieren umzugehen, bieten sich Rassen an, die etwas zutraulicher sind, und nicht so verschreckt und flatterig. Dann macht es den Kindern auch Spaß Aufgaben in der Pflege zu übernehmen, die Hühner mal durch den Garten zu treiben und natürlich zu füttern (vielleicht sogar aus der Hand).

Geeignete Hühnerrassen für Kinder

  • Seidenhühner
  • Lachshühner
  • Orpington
  • Ramelsloher
  • Cochin
  • Australorp

Braune Legehybriden sollen übrigens auch ziemlich anhänglich sein.
Schwere Rassen gelten generell als „gemächlicher“ und weniger hektisch als kleine Rassen. Aber wenn Du Dich mit Deinen Hühnern beschäftigst, oft bei Ihnen und um sie herum bist, werden sie alle mit der Zeit zahmer. Und nicht vergessen: Hühner haben wie Menschen einen eigenen Charakter – neugierig, frech, scheu, verfressen, jede eine eigene Persöhnlichkeit. Unabhängig von der Rasse. Und auch wenn viele Hühnerhalter das ein oder andere „Schmusehuhn“ haben, Hühner sind halt keine Katzen oder Hunde, die sich ewig streicheln, kraulen und kuscheln lassen. Sie sind eher (vor)witzige „Garten-Mitbewohner“.

Sind Hähne aus zutraulichen Rassen friedlicher?

Auch wenn die Rasse als zutraulich gilt, ist es keine Garantie, dass Hähne dieser Rasse nicht aggressiv reagieren. Du kannst dazu beitragen, dass ein Hahn nicht plötzlich angreift, aber anders als z.b. Bei Hunden schätze ich das „Willkür“-Risiko höher ein.

Was mögen Hühner besonders gerne?

Einen netten Beitrag habe im Hühner-Info Forum gefunden. Eine Userin schreibt, dass sich die Hühner das „zahm-sein“ von ihren Kolleginnen abschaun. Wenn Du also schonmal eine Henne hast, die sich gern heben und streicheln läßt und die anderen das mitbekommen, verlieren sie mit der Zeit auch die Scheu. Sie schreibt, dass sie beobachtet hat, dass es Hühner als angenehm empfinden, wenn man sie unter den Flügeln krault. Ausserdem mögen es wohl die größeren Hühner gerne, wenn man ihnen den Po „pflegt“. Also Federn kraulen, Knoten in den Federn lösen oder wegknipsen, etc. (sie kommen aufgrund ihrer Leibesfülle nicht so gut selber hin 😉 )

Kann man Hühner trainieren?

Sieht so aus:) Wenn Du da also Ambitionen hegst, dann sei Dir die Rasse „Leghorn“ ans Herz gelegt. Angeblich ist sie sowas wie der Border Collie unter den Hühnern. Eifrig und mit Freude beim Lernen und „performen“. Zumindest im Vergleich zu anderen Hühnern. Wenn Dich das Thema interessiert, dann schau mal hier rein: https://www.tierakademie.de/huehner/warum-huehner/

Hühnerrassen für den kleinen Garten

Wenn Du dir Hühner hältst, sollten es nicht weniger als 3 Hennen sein. Aber es werden meistens eh mehr, also kalkuliere Deinen verfügbaren Platz nicht zu knapp!
Eine bessere Option für kleine Gärten sind Zwerghuhnrassen. Sie brauchen weniger Platz im Stall und im Auslauf. Trotzdem solltest Du 8-10m2 pro Tier für den Auslauf kalkulieren – im Vergleich zu 15-20m2 pro Tier bei normal großen Rassen.
Urzwerge, also Hühner die von Natur aus klein sind und Zuchtzewrge, die es ursprünglich als normal große variante gab und gibt und aus denen man Zwergvarianten gezüchtet hat.

Urzwerge sind z.B.:

  • Zwerg-Cochin
  • Federfüssiges Zwerghuhn
  • Chabo
  • Antwerpener Bartzwerg
  • Bantam
  • siamesisches Zwergseidenhuhn
  • Serama
  • Sebright
  • Deutsches Zwerghuhn
  • Watermaalscher Bartzwerg
  • Bassetten
  • Ohiki
  • Bosvoorder Bartzwerge
  • Everberger Bartzwerge
  • Grübbe Bartzwerge
  • Holländische Zwerghühner
  • Javanesische Zwerghühner
  • Ruhlaer
  • Zwerg-Kaulhühner
  • Ükkeler Bartzwerge

Zwergvarianten größerer Rassen:

  • Zwerg-Orpington
  • Bielefelder Zwerg-Kennhuhn
  • Zwerg-Wyandotten
  • Zwerg-Amrock
  • Zwerg-Barnevelder
  • Zwerg-Sussex

Eine umfassende Liste von Zerghuhnrassen findest Du hier.

Größe ist bei der Beanspruchung Deines Gartens aber nicht alles. Wenn Du wenig Möglichkeit hast ein „Wechselweiden“-Sytem zu betreiben, bei der Du den Auslauf Deiner Hühner immer mal wieder umsteckst um der beanspruchten Fläche Schonzeit zu geben, empfehle ich Dir auf „scharrfaule“ Rassen zu setzen. Es gibt Rassen, die sich als besonders gute Futtersucher hervortun. Klar, dass die den ganzen Tag am Scharren und Rumlaufen sind.

Eine behäbigere, ruhige Rasse (die wenig bis gar nicht fliegt) macht nicht soviel Chaos im Garten:
Australorp, Bielefelder Kennhuhn, Cochin, New Hampshire, Orpington, Sussex, Wyandotte

Immernoch zuwenig Platz?

Wie wär’s mit Wachteln? Die werden (soweit ich weiß) nicht im Freien gehalten, sondern nur im überdachten Auslauf (sprich:Voliere) und benötigen weit weniger Platz. Ich meine auf 2-3m2Stall kannst Du schon 8-10 Wachteln halten (plus Auslauf, klar)

Besondere Hühner – gefährdete Rassen

Dir ist es wichtig, dass alte Hühnerrassen erhalten bleiben und Du hast Ambitionen zu züchten und/oder auszustellen?
Hier findest Du eine Liste mit gefährdeten Hühnerrassen – die sog. „RoteListe“.

Wenn Du spezielles Interesse an bestimmten Farbschlägen hast oder dich einfach mal von der schieren Vielfalt der Hühnerrassen erschlagen lassen willst, dann kannst Du dir hier das Verzeichnis der Rassen- und Farbenschläge des Bundes Deutscher Rassegeflügelzuüchter e.V. (BDRG) als PDF herunterladen:

https://www.bdrg.de/mediaarchiv/grab_pic.php?id=120549

Hühnerrassen mischen

Du willst eine bunt zusammengewürfeslteHühnertruppe? Von allem etwas? Im Prinzip kein Problem.

Wenn du einen Hahn hast, achte drauf, dass die Hennen ihm gewichtsmässig nicht zu unterlegen sind. Es gibt zwar scheinbar eine Mindestgrenze, unter der die Hennen vom Hahn mehr oder weniger ignoriert werden (so als wären sie noch sehr junge Hennen). Aber darauf verlassen kannst Du dich nicht! Ein zu schwerer Hahn kann Deine Hennen ernsthaft verletzen.

Ansonsten ist es ein bisschen wie bei uns Menschen. Ein einzelnes Huhn hat es in einer eingeschworenen Gruppe von Hühnern einer anderen Rasse etwas schwer. Wenn Du noch einen Mitstreiter dazutun kannst, ist das meist besser. Oder Du hast eine komplett bunt gemixte Gruppe. Wenn jeder anders ist, ist keiner der Außenseiter. Naja. Fast. Eine ist immer am unteren Ende der Hackordnung.

Und: Du tust Dir für Dich leichter, wenn du Hühner hast, die ähnliche Ansprüche haben. Also dieselbe Größe bei den Sitzstangen brauchen, dieselbe Höhe für Tränke und Futter, etc.

Liste / Übersicht von Hühnerrassen

Eine umfangreiche Sammlung vieler Hühnerrassenmit Bildern und detaillierter Beschreibung:
http://web.archive.org/web/20071229115543/www.ac-bueroservice.de/gefluegel/huehner.htm

Eine schöne bebilderte Übersicht von Hühnerrassen (*von dieser Seite habe ich die Angaben zu Legeleistung und Gewicht)
https://www.bdrg.de/rassetafeln

 

Was Dich noch interessieren könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.