Knoblauch-Zwiebel-Kräuter Wurmkur für Hühner

Aus der Menge an Rezepten und Hausmitteln die im Netz zu finden sind, habe ich mir diese halbjährliche Wurmkur abgeschaut und ergänzt. Zu finden war sie auf huehner-info.de, dem nach wie vor besten deutschsprachigen Forum für alle Fragen und Meinungen rund um die Hühnerhaltung.

Die Wurmkur ist rein prophylaktisch und nicht als Therapie bei akutem Wurmbefall gedacht!

Über’s Futter halte ich den Verdauungstrakt der Tiere gesund und fit und achte darauf, daß der Keimdruck in Stall und Auslauf so gering wie möglich ist. Dass Tiere (wie auch Kleinkinder) sich ab und an Würmer einfangen ist sicher normal, rechtfertigt aber aus meiner Sicht keine vorbeugende Kur mit speziellen Medikamenten. Vermutlich würde eine gesunde Ernährung und saubere Umgebung für die Tiere reichen – die Wurmkur 2 x im Jahr sehe ich mehr als einen Gesundheits-Boost für das Verdauungsystem der Tiere und um einen möglichen, leichten Befall schon im Keim zu ersticken.

Hühner Wurmkur mit Knoblauch & Zwiebel

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen, klein hacken und in ein großes Einmachglas (ca. 1 Liter) geben.
Mit dem Apfelessig auffüllen. 3-4 Tage bei Zimmertemperatur abgedeckt stehen lassen. Das Glas ein paarmal am Tag leicht schütteln oder den Inhalt umrühren.

Nach 3 Tagen wird die Mischung abgeseiht – Dosierung Variante 1

Den „Sud“ mischst Du an 3 Tagen hintereinander mit ins Trinkwasser – die Empfehlung im Forum lautete auf etwa 3EL/kg pro Huhn. Bei meinen 5 Orpingtons wären das mit dieser Berechnung ca. 500ml Sud pro Tag – ich teile den angesetzten knappen Liter Sud aber einfach durch 3 und verwende diese Menge.

Dosierung Variante 2

Die erste Variante Beschreibung im Forum hat für meine Tiere zufällig genau gepaßt – macht aber die Umrechnung für andere Bestände nicht einfach und ist evt. auch nicht so einfach hochzuskalieren. Eine weitere Dosierung die ich für diesen Sud gefunden habe war:

3 EL / Liter Trinkwasser

 

Ich habe so eine Standard 5 Liter Tränke, die würde ich also mit 15 EL des Sudes ergänzen. Wenn man für einen 1 EL ca. 15 ml rechnet wären das 225ml.
Was im Vergleich zur Dosierungsvariante 1 knapp die Hälfte wäre. Variante 2 bezieht sich aber auf Hühner, die 1000g wiegen. (bzw. es wurde davon ausgegangen, dass ein Huhn ca. das 3-fache einer Brieftaube wiegt, bei der die Dosierung 1 EL/Liter Trinkwasser ist.)

Also: wäre ich bei meinen Hühnern von 2-3 kg wieder in etwa bei 500 ml +

Hier zum selber nachlesen und tüfteln noch der Link zum Forumsthread mit der Dosierungsvariante 2

Kräuter die entwurmen

Ich ergänze den Sud noch mit einem Tee aus diesen Küchen-Kräutern:

  • Thymian
  • Beifuß (Artemisia vulgaris)
  • Kamille
  • Pfefferminze

Die Kräuter werden in verschiedenen fertigen Anti-Wurm Produkten auf Kräuterbasis verwendet und alle 4 sind als Heilpflanzen für ihre positiven Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt bekannt. Speziell Thymian und der gemeine Beifuß (Artemisia vulgaris) (aber auch Wermut (Artemisia absinthium)) werden auch beim Menschen als Hausmittel gegen Würmer gegeben.

Für die Beigabe zur Wurmkur mische von jeder Pflanze ca. 1TL getrocknet zusammen. An jedem der drei Tage überbrühe ich ca. 1-1,5 TL der Mischung mit 1 Liter kochendem Wasser und lasse sie ca. 5 Minuten ziehen.
Den Tee mische ich mit den knappen 330ml Sud und kaltem, frischen Wasser in den sauberen Trinkwasserbehälter im Stall.
Bestimmt gibt es irgendwo Hühner, die es freiwillig trinken würden – besser aber Du stellst den Hühnern in den 3 Tagen keine anderen Trinkmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn es so gar nicht angenommen wird, würde ich kleine „Leckerlis“ wie TK-Erbsen oder Karottenwürfelchen ins Wasser versenken. Auf der Jagd nach den bunten Stückchen landet zwangsläufig auch etwas Flüssigkeit mit im Huhn.

Beifuß nicht als regelmässige Vorbeugung bei Würmern

Auch wenn ich Küchenkräuter mit in mein Hühnerfutter für Legehennen mische gehört Beifuß nicht zu den Kräutern die ich regelmässig verfüttere. Auch bei Menschen wird empfohlen, Beifuß als Heilmittel nicht länger als ca. 1 Woche anzuwenden (mit mehreren Wochen Pause zwischen entsprechenden Kuren).

 

Kommentare

    • Denise

      Hallo Anne, bei Küken würde ich noch warten. Das ist schon starkes Zeug, finde ich… Für Küken eigenen sich diese Kräuter ganz toll: Brennessel, Löwenzahn, Oregano und Schnittlauch. Letzterer ist ein richtiges Powerpaket für Küken. 🙂

    • Denise

      Kombucha ist sicher gut als Futterbeigabe. Ob es die Wirkung vom Apfelessig 1:1 ersetzen kann oder nicht, kann ich Dir nicht sagen. Ich würde es eher so sehen, dass beide zum Erhalt einer gesunden Darmflora beitragen. In dieser konkreten Mischung mit Apfelessig, Zwiebel udn Knoblauch, die dann ein paar Tage ziehen muss würde ich den Apfelessig aber nicht ersetzen – da fehlt mir die Erfahrung wie sich Kombucha verhält mit anderen Beigaben…? Wenn Du mit Kombucha schon mehr experimentiert hast, dann freu ich mich sehr, wenn Du Deine Erfahrungen in den Kommentaren teilst!

  1. Alfred Tezlaf

    Aus der Dosierung werde ich so auch nicht schlau, das würde ja bei der Mischung einen sehr niedrigen PH Wert ergeben? Ich säuere das Trinkwasser ständig runter aber nicht unter den PH Wert 5.
    Eine etwas besser beschriebene Anleitung wäre toll.

    • Denise

      Hallo Alfred, ich habe den Artikel jetzt noch um eine 2. Dosierungsvariante ergänzt. Diese sollte besser „skalierbar“ sein und richtet sich nach der Menge an Trinkwasser (indirekt orientiert sie sich auch am Gewicht der Hühner, aber ich glaube, es ist einfacher so zu rechnen). Ich hoffe, das hilft Dir weiter! Liebe Grüße 🙂

  2. Uschi

    Hallo,

    ich habe 30 Hühner.
    Muss ich dann täglich 3 Liter „hinzugeben“ (das ist ja schon die Tagesmenge, das schaffen die ja gar nicht zu trinken)???
    Wie wird das Verhältnis da hochgerechnet?? Oder wird die Mischung nur intensiver gemacht? Also auf 1 L dann 3 Knollen und 3 Zwiebeln??
    Danke und Grüße!

    • Denise

      hmmm… gute Frage. Ich würde es vermutlich so machen: eine größere Menge von dem Sud ansetzen, aber in der gleichen Konzentration, also im gleichen Verhältnis von Wasser, Zwiebeln & Knofi. Dann die „normale“ tägliche Trinkration für die Hühner durch 4 teilen und einen Teil dann durch Sud ersetzen. Das entspricht ja dann einem Verhältnis von 1:3 (Sud:Wasser). Zumindest ist das bei mir so – ca. 300ml auf einen Liter Wasser.
      Ich fand die Dosierung mit EL/kg Huhn auch etwas seltsam, aber für meine 5 Hühner kommt ein praktikabler Wert raus 🙂
      Viel Erfolg! Würde mich interessieren wie es bei Dir gewirkt hat und welche Dosierung Du dann letztendlich verwendet hast.

  3. Pingback: Hühner natürlich entwurmen – geht das? - Bio Hühner Kräuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.