Kräuter für Küken und Glucken

Sieht einfach aus, aber Brüten ist für eine Henne wirklich Schwerstarbeit. Mindestens 21 Tage im Nest festgeklebt, kaum Bewegung, nur schubweise fressen und trinken, Gefiederpflege = „Katzenwäsche“. In den kleinen Pausen die eine Henne sich gibt um zu fressen, zu trinken und sich zu bewegen, ist es umso wichtiger, dass sie wertvolle Nährstoffe aufnimmt. Wenn du freilaufende Hühner hast, kannst du beobachten wie sie eigentlich ständige am Picken sind. Grasspitzen, junge Triebe und Blätter von Sträuchern und Kräutern. Als Hobbyhalter nehme ich mir gern die Zeit das Futter für meine Glucke (und später für die Küken) mit Kräutern aufzupeppen um ihr Immunsystem stark zu halten, die Verdauung zu unterstützen und den Küken auf natürliche Weise einen gesunden Start ins Leben zu geben.

Schnelleinstieg für Eilige

Wildkräuter in Futter oder Wasser sind aber nur eine Möglichkeit Mama-Huhn und die Federbällchen gesund und widerstandsfähig zu halten. „Bahn frei“ für die Kräuter-Kükenstube:

Der Glucke ein Nest bauen – Aromatherapie für den Kreislauf

Genau wie ich das Legenest meiner Hennen mit Kräutern und Blüten anreichere, bekommt auch meine Glucke immer eine extra-Portion aromaintensiver Kräuter und Blüten in ihr Nest. Besonders Kräuter wie Lavendel, Kamille, Thymian, Minze oder Zitronenmelisse eignen sich sehr gut für’s Gluckennest.
Durch das lange, stille Sitzen wird der Kreislauf Deiner Glucke wenig angeregt – Lavendel ist hier ein optimaler aromatherapeutischer Begleiter!

Viele Hühnerhalter geben die aromatischen Kräuter auch als Prophylaxe gegen Parasiten mit ins Nest. Weil Glucken dem natürlichen Gefiederputztrieb und dem Staubbaden nicht mehr so häufig nachkommen, sind sie besonders anfällig für Milbenbefall oder Befall von Federlingen und anderen Ektoparasiten.
Wissenschaftlich bewiesen ist der direkte positive Effekt von Kräutern auf Parasitenbefall bei Hühnern meines Wissens zwar nicht. Da in der Tierheilpraxis ätherische Öle (z.B. Lavendel) aber erfolgreich gegen parasitären Befall eingesetzt werden, kommen Lavendelblüten bei mir sowohl ins Legenest als auch ins Gluckennest.

Das sagt die Wissenschaft

Ein sehr interessanter Bericht zu einer Studie aus meiner direkten Nachbarschaft, vom Ammersee 🙂
https://www.the-scientist.com/notebook/nest-herbs-encourage-starling-parents-to-incubate-their-eggs-64693

Helga Gwinner vom Max Planck Institut für Ornithology hat in ihren Versuchen den positiven gesundheitlichen Effekt von Wilkräutern in Vogelnestern (genauer bei Staren) auf Jungvögel untersucht. Der Artikel ist in englisch, die fürmich wichtigsten Aussagen habe ich Dir hier auf Deutsch übersetzt:

„Hinweise aus diesen und anderen Experimenten deuten darauf hin, dass Nestkräuter die Entwicklung der Eier vor dem Legen beeinflussen, insbesondere die Androgenkonzentration in jedem Eigelb. In einer früheren Studie sammelten und berechneten Gwinner und ihre Kollegen die Menge an Kräutern, die männliche Vögel zu den Nestern hinzugefügt hatten, und maßen das Eigelb-Testosteron. „Wir fanden eine positive Korrelation zwischen Eigelb-Testosteron und der Menge an Kräuter-Nestmaterial“, sagt Gwinner. Sie erklärt, dass Nest-Kräuter die Weibchen dahingehend beeinflussen, dass diese die Eigelb-Testosteron-Konzentration in ihren Eiern während der Entwicklung erhöhen. Höhere Testosteronkonzentrationen sowie erhöhte Temperaturen könnten das Wachstum des Nestlings im Experiment beeinflusst haben.“

„Ich denke, dass die flüchtigen Bestandteile der Nestkräuter als Beruhigungsmittel wirken“, sagt Gwinner. „Eltern saßen ruhiger auf den Eiern, die Nesttemperaturen sanken seltener unter kritische Schwellenwerte, so dass die Eier und die Embryonen [in ihnen] eine konstantere und höhere Temperatur erfuhren.“

Gerade dieser letzte Punkt zeigt mir, dass entspannende ätherische Öle für eine Glucke nicht nur unter „Hühner-Wellness“ laufen, sondern einen echten Mehrwert für Deine Naturbrut haben können!

Frische Kräuter im Nest

Frische Kräuter sind aromaintensiver als trockene Kräuter, ganz klar. Ich verwende sie hin und wieder im Legenest, nutze aber für’s Gluckennest lieber getrocknete Kräuter und Blüten. Frische Kräuter sind leicht verderblich, können faulen, schimmeln, gären… Du müßtest gut dahinter sein, sie regelmässig zu entfernen und zu erneuern. Den Streß tust Du Deiner Glucke und Dir besser nicht an. Finger weg vom Nest, es sei denn Du willst die Eier schieren oder das Nest ist anderweitig verschmutzt worden (Kot, zerbrochenes Ei) und muß komplett neu eingestreu werden.

Kräuternest – Aromatherapie gegen Bakterien

Ich hatte im Kopf, dass Wildvögel ihre Brutnester auch mit wilden Kräutern anreichern um die Nestlinge gesund zu halten und ihnen „olfaktorischen“ Schutz vor Räubern zu geben. Quasi eine Geruchs-Ablenkung. Daher habe ich die Einstreu meiner „Kükenstube“ bisher immer mit aromatischen Kräutern und Blüten gemischt. Mit ein wenig Recherche bin ich auf eine Studie gestoßen, in der dieses Verhalten bei Blaumeisen untersucht wurde – also ihre Nester mit Wildkräutern zu bestücken. Die Studie belegt, dass die frisch geschlüpften Jungvögel gesundheitlich davon profitierten.

Die Studie kommt zusammenfassend (übersetzt aus dem Englischen) u.a. zu diesem Ergebnis:
„Aromatische Pflanzen beeinflussten die Struktur von Bakteriengemeinschaften signifikant und reduzierten insbesondere den Bakterienbefall der Nestlinge. …diese Pflanzen reduzierten die Keimdichte der am stärksten befallenen Küken. Aromatische Pflanzen hatten keine signifikanten Auswirkungen auf die Bakterien, die auf erwachsenen Blaumeisen leben.“

Während die Kräuter im Nest für Mama-Vogel (oder Mama-Huhn) also mehr entspannend wirken, bieten sie für die Küken einen echten gesundheitlichen Nutzen!
Hier der Link zum Nachlesen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19633988

Und noch eine Studie, die zu einem gleichen Ergebnis kommt: https://www.sciencedaily.com/releases/2004/05/040527080935.htm
Hier haben Wissenschaftler die Wirksamkeit zwölf verschiedener „flüchtiger Pflanzenmaterialien“ (das sind meines Wissens ätherische Öle) gegen federabbauende Bakterien untersucht.

Die Studie von Helga Gwinner, die ich weiter oben im Artikel schon einmal zitiert habe, zieht für die Gesundheit von Jungvögeln in „Kräuter-Nestern“ übrigens auch positiv Bilanz: „Ihre früheren Experimente haben gezeigt, dass Jungtiere, die ihren Nestern Kräuter hinzufügen, eine höhere Anzahl roter Blutkörperchen aufweisen, eine stärkere Immunfunktion haben und weniger Bakterien haben, als Jungtiere in Nestern ohne Kräuter.“

Kräuter als Schutz gegen Raubtiere

Eine anderer Ansatz zur Nützlichkeit von Kräutern im Nest ist die Vermutung, dass ätherische Öle dazu beitragen können den Duft einer Vogelmutter und den ihrer Jungvögel zu maskieren. Die meisten Raubtiere nutzen ihren Geruchssinn, um die Beute zu finden. Wenn also eine Henne mit ihren Küken in einem Nest aus duftendem Lavendel, Rosmarin oder Thymian sitzt, wird sie evt.nicht so schnell gewittert. Reine Spekulation, aber nicht abwegig wie ich finde.
Insgesamt ein möglicher Pluspunkt für’s Kräuternest, aber ich denke, Deine Küken schützt Du lieber mit Drahtzaun als mit Kräutern vor Nachbars Hund…! 😉

Kräuter-Duftsäckchen für Hühner

Auf dem schönen Blog der amerikanischen „Hühner-Fee“ Lisa Steele habe ich eine Anleitung für Kräuter-Duftsäckchen gelesen. Sie gibt die Duftsäckchen mit ins Nest um z.B. gerade frische Kräuter einfach und sicher wirken zu lassen, aber auch wieder schnell entsorgen zu können. Eine wirklich schöne Idee die schnell und einfach umgesetzt ist und sich auch als Geschenk für Hobby-Hühnerhalter ganz toll macht. 🙂

Ein paar Hinweise dazu: Lisa Steele verwendet Tüll aus Kunststofffasern als Material. Sie schreibt, dass in normalen, dicht gewebten Baumwollstoff-Beutelchen die Aromen zu schwach durchkamen. Bei der Verwendung von gröberer Gaze hatte sie wiederum Bedenken, dass die Küken einzelne Fäden rauspicken und verschlucken könnten.

Sie hat die Beutel nach dem Befüllen zugenäht und im Ganzen entsorgt, weil sie A) eh so einfach zunähen sind und sie B) Sorge hatte, dass die Küken an der Schnur, mit der man die Beutelchen sonst zuzieht, irgendwie ersticken könnten… Ob das eine reelle Gefahr ist, kann ich nicht sagen, aber da sträubt sich mein Wiederverwertungs-Gen schon enorm. Mein Kompromiss: die Verschlussnaht jedesmal wieder auftrennen und frische Kräuter nachfüllen.

Kräuter & Blüten im Nest für Glucken und Küken
z.B.: Lavendel, Kamille, Minze, Thymian, Rose, Melisse/Zitronenmelisse, Hopfen, Ringelblume, Salbei, Oregano, Rosmarin, Basilikum

Lecker: Hühnerfutter plus Kräuter

Deine Glucke frißt insgesamt natürlich weniger als eine Legehenne. Erstens bewegt sie sich nicht soviel und zweitens legt sie auch keine Eier mehr. Die volle Power von Legemehl ist also nicht mehr nötig und auch auf möglichen Zusatz von Kalzium kannst Du eigentlich verzichten. Den braucht eine Henne ja vor allem auch für die Produktion von festen Eierschalen. Viele Halter geben ihren Glucken ganz einfach Kükenstarter – das hat einen höheren Eiweißgehalt aber weniger Kalziumanteil. Ich gebe weiterhin meine normale Futtermischung, wobei ich aber das Verhältnis von Legemehl zu Körnerfutter auf 1:1 senke. Damit ist der Kohlenhydratanteil etwas höher und die Henne bekommt während ihrer dreiwöchigen Crash-Diät zusätzliche Kalorien.
Diese Zeit ist auch perfekt für eine Kräuterkur, um die Verdauung und das Immunsystem zu stärken. Ich gebe ca 8g frische und/oder getrocknete Kräuter pro kg Futter – aber nicht mehr. Da Deine Glucke weniger frißt, muß in der Zeit einfach ein gewisses Maß an Kalorien und Eiweiß ins Huhn. Zuviele „Extras“ verwässern diesewichtige Nährstoffbilanz.

Gesunde Kräuter für Glucken

Diese Kräuter helfen dabei den Magen-Darm-Trakt insgesamt gesund zu halten und die Verdauung und den Stoffwechsel ankurbeln:
Fenchel, Kamille, Löwenzahnblätter, Petersilie, Oregano, Basilikum, Knoblauch, Thymian

Kükenfutter selber machen

Ich biete meinen Küken zusammen mit der Mama von Anfang an kleingeschnipselte, frische Kräuter an. Ein richtiges Küken-Super-Food ist ein Kräuter-Rührei mit gehacktem Schnittlauch, Löwenzahnblättern und Petersilie. Mach am Besten gleich die doppelte Portion – das schmeckt auch Dir gut, versprochen! 🙂
Zugegeben: Küken (oder Hühner) mit Ei zu füttern ist irgendwie… seltsam. Aber sie lieben es und es tut ihnen wirklich gut. Keine Sorge – Deine Küken oder Hühner werden nicht zu Eierfressern, wenn Du ihnen gekochtes, zerkleinerstes Ei anbietest!

Wenn Du fertiges Kükenfutter gibst (sog. „Kükenstarter“) , kannst Du auch getrocknete, gemahlene Kräuter wie Oregano, Kamille oder Kümmel beimengen. Ich halte mich bei der Menge an dasselbe Verhältnis wie bei meinen großen Hühnern: 8g getrocknete Kräuter pro kg Futter.

Brauchen Küken Grit?

Fertiger Kükenstarter ist in seiner Zusammensetzung und Verarbeitung so konzipiert, dass er leicht verdaulich ist und die Küken keine zusätzliche Verdauungshilfe wie Grit/Sand benötigen. Wenn du also Dein Kükenfutter selber mischt oder frische, kleingeschnittene Kräuter verfütterst, achte darauf Deinen Küken auch z.b. feinkörnigen Sand anzubieten um das Grünfutter im Magen zu zerkleinern.

Alle Kräuter und Blüten, die Du Deinen Küken zusätzlich gibst müssen wirklich klein geschnippelt werden. Verfüttere nie längere Stängel (z.B. von Schnittlauch). Das kann zu einer Kropfverstopfung führen!

Liste wertvoller Kräuter für Glucken und Küken

Brennessel

(und Löwenzahn) enthält Vit. K, was für eine gute Knochenentwicklung bei Küken sorgt. (Vitamin K Mangel kann krumme Zehen bei Hühnern hervorrufen!)

Löwenzahn

Eine gute Kalziumquelle, reich an Vitaminen B1, B2, C. Löwenzahn enthält neben Kalzium auch nennenswerte Mengen an Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Zink. Hoher Eiweiß-, Kohlenhydrat- & Fettgehalt. Er wirkt entzündungshemmend, verbessert die Nieren- und Lebergesundheit, wirkt entgiftend und unterstützt die Verdauung.

Schnittlauch

Wirkt wie Knoblauch gegen Würmer und andere Darmparasiten, ist appetitanregend, entzündungshemmend (Darm,Magen), blutreinigend und schleimlösend und enthält viel Eisen & Vitamin C.
Übrigens: eine Studie belegt eine verbesserte Wachstumsrate und Futterverwertung der Hühner bei Zugabe von Schnittlauch http://www.lrrd.org/lrrd29/10/minh29199.html

Petersilie

Reich an Vitamin A, B, C, Kalzium, Eisen und Eiweiß unterstützt sie die Entwicklung von Blutgefäßen & Federwachstum. Gut für die Küken, aber auch für die erholungsbedürftige Glucke! Der Apiol- bzw. Myristicingehalt der Petersilie bewirkt eine Anregung der Verdauungsvorgänge und eine Steigerung der Nierentätigkeit. Der entwässernde Effekt kommt dem gesamten Stoffwechsel zu Gute. Apiol wirkt ausserdem antiseptisch und hat eine blutanreichernde Wirkung.

Ringelblume

Kann bei Infektionen des Magen-Darm-Trakts mit Hefepilzen gesundheitliche Vorteile für Hühner bringen.

Fenchelsamen

Reich an Kupfer & Eisen (wichtig für die Produktion roter Blutkörperchen), Kalzium, Kalium, Mangan, Selen, Zink und Magnesium. Sie wirken appetitanregend und verdauungsfördernd. Ich verfüttere die Samen getrocknet und gemahlen. Für junge Küken sind mir die ganzen Samen doch zu groß.

Kamille

Unterstützt die Verdauung, wirkt entzündungshemmend und krampflösend. Sie schützt die Schleimhäute und beugt Geschwüren im Magen-Darmtrakt vor. Kamille kann bestimmte Bakterien und Pilze in ihrem Wachstum hemmen.
Eine Studie hat belegt, dass eine zunehmende Dosis Kamille im Futter die Zahl der coliformen Mikroben im Verdauungstrakt von Küken verminderte und auch die Population von Clostridium perfringens verringerte.
Zum Nachlesen: https://www.researchgate.net/publication/271145382_Effect_of_chamomile_supplements_to_feeding_doses_on_antimicrobial_parameters_in_poultry

Oregano

Oregano ist ein echtes Allround-Talent in der Hühnerhaltung. Seine antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften haben ihn als „natürliches Antibiotikum“ für Hühner bekannt gemacht. Die Tatsache, dass auch große Geflügelzuchten Oregano als Teil ihres Futterprogramms verwenden, um ihren Einsatz an Antibiotika zu verringern, spricht für sich: hier wirkt etwas nachweislich genug, um sich wirtschaftlich bemerkbar zu machen. 😉

Vorsicht bei der Kokzidien Impfung

In der Kükenaufzucht kann Oregano zur Vorbeugung gegen Kokzidien wirkungsvoll eingesetzt werden. Aber Achtung: Solltest Du Deine Küken gegen Kokzidien impfen, darfst Du ihnen für ca. 2-3 Wochen keinen Oregano geben! Oregano würde die Impfkokzidien möglicherweise abtöten und die Impfungwirkung damit zunichte.

Fertige Kräutermischung für Küken und Glucken

Kein eigener Garten? Keine Lust auf trocknen, schnippeln, mahlen…? Eine fertige Mischung aus den oben genannten Kräutern findest du auf www.eierschachteln.de
Infos zu meinen Kräutermischungen findest Du ausserdem noch hier.

Küken Tee

Eine einfache Möglichkeit Deiner Glucke und ihren Küken Kräuter zu geben ist über einen Tee oder Kaltauszug. Einen Tee kannst Du anstelle des Trinkwassers anbieten oder dem Trinkwasser zugeben. Achte darauf, dass er maximal lauwarm ist!
Oregano-Thymian Tee nehme ich gerne für Küken, oder auch Kamille und Fenchel. Im Grunde, was ich selber so als Magen-Darm-Tee trinken würde.

Beim Kaltauszug werden die Kräuteroder Blüten übernacht zugedeckt in kaltes Wasser eingelegt. So werden die Inhaltsstoffe und ätherischen Öle schonend an das Wasser abgegebe und nicht durch Hitze zerstört. Den Kaltauszug kannst Du dann am Morgen abseihen und wenn Du möchtest, noch leicht erwärmen, aber ich würde ihn einfach so zu Trinken anbieten. Achte darauf, dass Du für einen Kaltauszug nur einwandfeie, frische Kräuter oder Blüten verwendest. Beim Tee tötet die Hitze mögliche Erreger, Bakterien, usw.ab – beim Kaltauszug nicht!

Ich habe von Hühnerhaltern gehört, dass sie ihrem Hühner- und Küken-Tee auch ein Löffelchen Honig zugeben. Als Mama habe ich noch die Warnung „Kein Honig an Babies“ im Kopf – ob das dann für Küken gelten kann? Die für Säuglinge gefährlichen, möglicherweise im Honig vorhandenen Spuren des Bakteriums Clostridium Botulinum, sind aber auch für Hühner gefährlich, darum würde ich für Küken jetzt einfach mal drauf verzichten. Wenn Du damit (positive wie negative) erfahrungen hast, freue ich mich, darüber zu hören!

Kommentare

  1. Hanna

    Sobald der feste Auslauf an dem Hühnerhäuschen dran gebaut ist 🙂 Das wird ein geschützter Auslauf mit Dach, damit Ihnen jaaa nichts passiert. Dann kann die „kleine Bande Ö> Ö> Ö> Ö> einziehen 🙂 *freuu* Vielleicht in 6 Wochen schon. Am Freitag darf ich „Sie“ mal besuchen 😉
    Nur mit dem Futter kenne ich mich noch nicht aus , was besser wäre?

  2. Hanna

    Hallo Denise
    Danke für die Info deiner Kräutermischungen, die habe ich mir schooon lange gekauft 🙂
    obwohl die Hühner noch gar nicht da sind, der Auslauf ist leider noch nicht fertig! 🙁
    Als ich die Packung aufmachte, hmmmmm leeeecker, man möchte gar nicht aufhören daran zu schnuppern. Meine Hühner werden es sicher lieben so wie ich. gagagagaaaaa Ö>
    liebe Grüsse Hanna

    • Denise

      😉 Vorfreude ist die schönste Freude – wann kommen sie denn, Deine Hühner? Du hast recht, der Auslauf ist wirklich wichtig: aber meist eher um den Garten zu schützen, als die Hühner 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.